Dakini
Retreat

Schloss Gersdorf

DAKINI ZEIT 26. – 28. August

Nachklang zum Retreat „DAKINI ZEIT“ vom 26. – 28. August im Schloss Gersdorf.

 

Ich liege auf der Wiese. Mein Shirt liegt irgendwo im Gras. Nasses Gras, feucht vom Morgentau. Und vom Regen. Es nieselt vom grau verhangenen Himmel, der Regen kitzelt meine Haut. Ich atme tief ein… dieser Duft! Nach feuchter Erde, und nach meinem Körper, nach Schweiß… mein Körper glüht, mein Herz klopft, meine Wangen sind rot und auf meinen Lippen ein breites Grinsen. Ich bin mir sicher, ich dampfe, ich dampfe weil ich so viel Hitze in mir habe. Es kribbelt überall im Körper, und unter mir kitzelt das Gras. Ich schließe die Augen und… verschwinde. Löse mich auf. Es wird dunkel und weit. Ich bin eins mit der Erde. Mit Regen, Gras, dem Himmel, den Wolken, den Bäumen, den anderen Frauen. Ich weiß nicht mehr, wo ich aufhöre, und wo der Rest der Welt beginnt… Etwas in mir wird so weich und weit… wie eine Faust, die sich löst. Die Handfläche öffnet sich… etwas in mir öffnet sich… alles Starre, Feste darf gehen… Aufatmen. Ich höre Lachen… ich richte mich auf, und sehe die anderen Frauen, nackt im Gras sitzen oder liegen, auf der Wiese verteilt, und auch in mir steigt Lachen auf, was für ein herrlicher Anblick! Wie geil ist das denn! – und nein, ich habe nicht den Anfang gemacht. Wir haben im Saal eine dynamische Session gehabt mit Afro Dance, Schütteln und Schreien – und danach ist eine Frau auf die Veranda herausgetreten, um frische Luft zu schnappen – eine andere ist gefolgt, hat ihr Shirt ausgezogen, und so hat sich die Kettenreaktion weiter gesponnen. Bis zu diesem herrlichen Anblick. Danke für eure Impulse, danke für diese magischen Momente zwischendurch!!!

 

Ganz zaghaft und scheu dein Blick. Staunen in deinen Augen, Neugier. Aber auch Unsicherheit und Zweifel. Mit staunender Scham wandert dein Blick durch den Raum, während die Frauen lachen und plappern, Pinsel schwingen und sich Rücken, Brüste und Bauch anmalen, sich drehen und wenden, Arme in die Höhe heben und sich vor dem großen Spiegel bewundern. Du stehst in der Tür, und weißt nicht, ob es „etwas für dich“ ist, vielleicht bist du zu alt dazu, oder einfach nicht „so offen wie die anderen“? Ich würde gerne zu dir gehen, dich einbeziehen, dir Mut machen, doch ich bin mit malen beschäftigt, so schicke ich ein Gebet und lasse los. Es ist deine Entscheidung, deine Schwelle, deine Erfahrung… Und jede Entscheidung ist willkommen… Meine Aufmerksamkeit geht wieder zu dem Körper, den ich bemalen darf. Welche Schönheit! Viele Pinselstriche später machen wir ein Shooting von unseren Körper-Kunstwerken, auf dem Stuhl vor dem Kamin, da der Hintergrund hier besonders schön ist. Da kommt sie, und ich traue meinen Augen kaum. Rote, kraftvolle Pinselstriche auf Gesicht und Oberkörper geben ihr einen kriegerischen Ausdruck, das Gold besänftigt und das Blau setzt kraftvolle Akzente. Sie beginnt, sich vor dem Objektiv zu bewegen, woooow, was für eine Verwandlung!!! Ich habe Gänsehaut von oben bis unten. Ich sehe eine Amazone in ihrer vollen Kraft! Sie bewegt sich wie eine Wildkatze, wie ein Tier, sie strahlt wie tausend Sonnen, ihre Augen leuchten, sie macht eine anmutige Bewegung nach der anderen. Nein, das ist keine Bemalung. Keine Maske. DAS ist ihr wahres Wesen!!! Wie schön, dass du dich getraut hast! Wie schön, dass du dich uns zeigst, in deiner wahren Essenz. „Die größte Sehnsucht – mich zu zeigen. Und die größte Angst, gesehen zu werden.“ Und ich bin mir sicher… jede von uns hatte mehr oder weniger mit dieser Sehnsucht und mit dieser Angst zu kämpfen… Danke euch allen, dass ihr euch darauf eingelassen habt, dass ihr eure Komfortzone verlassen und euch selbst neu entdeckt habt. 

 

Danksagungen

Feedback von Teilnehmerinnen

„Das Dakini Retreat war für mich eine schöne Auszeit und intensive Selbsterfahrung zugleich. Apollonia und Ernada kreierten ein Schutzraum in Verbindung mit Mutter Erde, wo ich mich selbst spüren und erforschen konnte. Der Ort Schloss Gersdorf ist eine grüne Oase und die weisen alten Bäume bringen eine magische Energie mit. Durch die vielfältigen Methoden konnte ich emotionale Blockaden lösen, meine Sensibilität erhöhen und Klarheit für mich gewinnen. Vor allem die Technik holotropes Atmen hat bei mir ein spürbaren Reinigungsprozess in Gang gesetzt. Nach zwei Wochen wirken die Impulse und Erfahrungen noch nach und ich bin dabei einige Dinge in mein Leben zu integrieren. Ich bin dankbar für die Erfahrung in solch liebevoller professioneller Begleitung durch diese beiden wunderbaren Frauen!“ Anne Stautmeister

„Das Dakini Retreat mit Ernada und Apollonia hat viel in mir bewegt und mich an mehreren Stellen über mich hinauswachsen lassen. Es gab viele wunderbare Übungen, die stimmig ineinander übergriffen. Der Schmink- und Tanzabend war dabei definitiv ein Highlight! Es war für mich auch faszinierend wie gut sich die beiden innerhalb des Retreats ergänzt haben. Mit viel Feingefühl haben sie die Gruppe begleitet und jeden mit seinen Themen gesehen. Herzlichen Dank an euch und auch an die tolle Gruppe!“ Kerstin Winter

„Liebe Ernada, liebe Apollonia, eigentlich sagt man mir nach, eloquent zu sein. Aber es fällt mir schwer, mein Erleben, Fühlen und Spüren vom DAKINI RETREAT in Worte zu fassen. Das war meine erste reine Frauen-Zeit, der Ruf dazu war klar und unmissverständlich. Schon mit der ersten Sharing Session zu Beginn bekam ich das Gefühl, meinen Tribe gefunden zu haben. Hier konnte ich SEIN, mich mit allem in mir zeigen und ausbreiten: mit meiner Wildheit, meiner Liebe, meinem Sch…-Konflikt, meinen Schatten, meinem Schmerz, meiner Verrücktheit, Sanftheit und meiner unbändigen Neugier und Lebenslust. Und all dies sah ich auch in den wunderbaren Spiegeln meiner Schwestern, bewunderte ihre Vielfalt und Schönheit, erfreute mich an ihrem Weg und unglaublichem Mut, ließ mich halten und hielt … Was für ein wunderbares Feld wir kreierten. Von ganzem Herzen DANKE dafür, dass Ihr Beide uns dies ermöglicht und den Raum gehalten habt und zugleich Teil von unserem Tribe wart. Ich freue mich auf unseren weiteren gemeinsamen Weg als DAKINI-SCHWESTERN!“ Sigrun Wegner 

Kontakt

 

Ernada Catak

Bischofswerder Str. 83

01099 Dresden

email

ernada (at) posteo.de

Mobil

0177 8366597

3 + 2 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen